Staudengarten

Der Staudengarten – Traumhafte Umgebung.

Ein Staudengarten besteht vorrangig aus Stauden und Bodendeckern – recht pflegeleichten Pflanzen also, an welchen man etliche Jahre seine Freude hat. Gut macht sich ein Staudengarten beispielsweise im Vorgarten oder auch in schmalen Rabatten. Auch als Randbegrenzung eignet sich dieser gut, kurzum: Ein Staudengarten passt eigentlich immer und überall.
Die Bodendecker haben den Vorteil, dass sie sich recht schnell ausbreiten und man sich nach einigen Jahren das mühselige Unkraut zupfen beinahe ganz sparen kann. Somit ist ein Staudengarten, welchen man bestenfalls im Frühjahr oder Herbst anlegt, recht pflegeleicht. Die meisten Stauden sind zudem winterhart – lediglich bei sehr strengem Frost sollte man diese mit etwas Reisig oder Laub bedecken.

Bakker.de – Europas größter Pflanzenversand – bietet eine riesige Auswahl an Gräsern, Stauden und Bodendeckern für Garten, Balkon und Terrasse. Als Marktführer setzt Bakker konsequent auf Qualität und bietet auf alle Pflanzen eine 100%ige Anwachs- und Blühgarantie!


Gärtner Pötschke, Ihr kompetenter Partner rund um das Thema Haus und Garten.
Dennoch sollte auch ein Staudengarten gut geplant sein und mit Bedacht angelegt werden. Neben den Bodendeckern eignen sich niedrige Gehölze, Sträucher und auch Koniferen gut, um etwas Struktur in den Garten zu bringen. Dabei muss ein Staudengarten keineswegs langweilig sein, denn auch die Bodendecker gibt es in den unterschiedlichsten Farben. Eisenhut, Fetthenne und Elfenblume sowie Astilbe und Geißbart sind beliebte Pflanzen für einen Staudengarten.

Sind Sie ein Stauden-Gartentyp? Mit der richtigen Auswahl der Beetstauden ergibt sich ein bunter und schöner Staudengarten. Die vielen verschiedenen Farben, Formen und Größen der Gartenstauden bieten unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Stauden sind ein wiederkehrendes Highlight im Garten, einmal gepflanzt treiben sie jedes Jahr aufs Neue wieder kraftvoll aus. Kaum eine andere Pflanzenart bringt so viel Abwechslung in den Garten, wie die zahlreichen Blühstauden. Hier gleicht keine Staude der anderen, jede Staude überzeugt durch ihre Einzigartigkeit. Sorgen Sie mit Beetstauden für immer wiederkehrende Blütenpracht in Ihren Beeten.

Profitieren Sie von einer reichhaltigen Auswahl und schmücken Sie Ihren Garten mit besten Staudensorten von Gärtner Poetschke.
Schöne Staudensortimente finden Sie bei Gärtner Pötschke.

Alles in allem ist der Staudengarten also ein Garten, welcher ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten bietet und dank seiner Robustheit auch für den Gartentyp mit nur wenig Zeit und gärtnerischem Können geeignet ist.

Pflanztipp für Stauden:

Pflanzen im Topf (Containerpflanzen) und auch wurzelnackte Pflanzen kann man grundsätzlich zu jedem beliebigen Zeitpunkt pflanzen, sogar im heissen Hochsommer. Es ist unbedingt darauf achten, dass die Pflanzen nicht austrocknen und bei Bedarf muss man sogar mehrmals täglich gießen. Ideal für Stauden ist der Spätsommer und Frühherbst (August bis September), wenn die größte Hitze vorbei ist und es öfter regnet. So haben die Pflanzen vor dem Winter genug Zeit Wurzeln zu bilden und anzuwachsen. Vor dem pflanzen sollte man den Wurzelballen der Staude in einen Eimer mit Wasser tauchen bis keine Blasen mehr aufsteigen. Nach der Pflanzung ist die Erde gut an die Wurzeln anzudrücken, mit Gefühl und nicht mit Gewalt, um keine Wurzeln zu verletzen.

Welcher Gartentyp sind Sie?