Kräutergarten

Der Kräutergarten – frische Zutaten griffbereit.

Gartentyp Kräutergarten

Kräutergarten © Kladu / PIXELIO

Ideal für Hobbyköche und alle Leute, die gerne kochen, ist ein Kräutergarten. Zwar kann man die wichtigsten Küchenkräuter auf der heimischen Fensterbank ziehen, doch im Kräutergarten ist die Auswahl natürlich größer. Kräuter sind unverzichtbar und werden nicht nur in der Küche, sondern auch in der Heilkunde gerne verwendet. Kräuter aus dem eigenen Garten, das regt die Fantasie und Kreativität an. Pflanzen Sie Ihren Kräutergarten nahe der Küche an, dann haben Sie die frischen Kräuter für Ihre Mahlzeit immer in Reichweite. Auch im Haus können Sie verschiedene Kräuter in einem Blumentopf auf der Fensterbank züchten. Das frische Grün gibt Gerichten einfach und schnell den richtigen Pepp und macht sie noch schmackhafter. Sie werden ganz von selbst mehr Kräuter verwenden. Außerdem sieht es auch noch sehr hübsch aus. Beschränken sollte man sich im Kräutergarten auf die Gartenkräuter, welche man auch später tatsächlich verwendet. Besonders beliebt sind Dill, Basilikum, Pfefferminze, Schnittlauch und Knoblauch.

Gut kann ein Kräutergarten als einzelnes Beet in jeden anderen Garten integriert werden. Beispielsweise lässt sich ein Kräutergarten gut mit einem Gemüsegarten kombinieren. Bohnen und Bohnenkraut oder auch Zwiebeln und Möhren ergänzen sich perfekt. Eine besondere Form der Anlage in einem Kräutergarten ist die Kräuterspirale – wird diese großzügig angelegt, ist sie ein echtes Highlight. Auf einer besonders großen Kräuterspirale kann man auch gut einen Pavillon bauen. Kräuterschnecken und Hochbeete sind ebenfalls ideale Anlagen in einem Kräutergarten.

Eine große Auswahl an Küchenkräutern erhalten sie zum Beispiel bei www.Bakker-Holland.de

Welcher Gartentyp sind Sie?